Sportvereinigung Großgräfendorf e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga, Qualifikationsstaffel 2, 9.ST (2021/2022)

SV Großgräfendorf   SV 1916 Beuna
SV Großgräfendorf 2 : 1 SV 1916 Beuna
(2 : 1)
1.Männer   ::   Kreisliga, Qualifikationsstaffel 2   ::   9.ST   ::   23.10.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Benjamin Weitzel, John Seidemann

Assists

Marius Stieber, John Seidemann

Gelbe Karten

Patrick Samel, Benjamin Weitzel, John Seidemann, Paul Schubert

Zuschauer

86

Torfolge

0:1 (17.min) - SV 1916 Beuna
1:1 (32.min) - John Seidemann (Marius Stieber)
2:1 (350.min) - Benjamin Weitzel (John Seidemann)

Ein glücklicher, aber verdienter Sieg

Der Erfolg ist ein Geschenk- eingepackt in harte Arbeit.

So oder so ähnlich könnte das 4. Heimspiel überschrieben werden. Am Samstag gewannen unsere Jungs das "Rückspiel" gegen den SV Beuna zwar knapp und glücklich, aber eben auch verdient mit 2:1. Leider fand das Team dabei sehr schwer in die Partie und alle Zuschauer mussten sich fragen, wer hier eigentlich die Heimmannschaft ist. Egal wohin unsere Jungs liefen, ständig war ein schwarz- weiß gekleideter Akteur eher am Ball. Den Höhepunkt lieferten die Geiseltaler aber in Minute 17 ab, als sie mit dem wohl schönsten Angriff unsere Abwehr aushebelten und verdient in Führung gingen. Besser kann man eine Offensivaktion nicht abschließen. Lehrbuchreif ist wohl der passende Begriff. Wie auch immer das ging, gestaltete sich jene Aktion als Dosenöffner für unsere Mannschaft. Endlich nun nahm man auch am Spiel teil. In der 32. Minute zeigten unsere Jungs dann, was für Qualität in ihnen steckt, als Marius bei einem mustergültigen Angriff auf John ablegte und dieser zum Ausgleich einschießen konnte. Nur 3 Zeigerumdrehungen später erzielte Benny nach Freistoßvorlage von John den Führungstreffer, welcher jedoch für heftige Diskussionen sorgte. So haderten die Gäste damit, dass sich der Ball noch nicht im Tor befand. Es gab sogar Einheimische, welche den Beunaer Protest nachvollziehen konnten. Hier hatte Schiedsrichter Marco Weber offensichtlich ein sehr gutes Auge. Als das Spiel dann fortgesetzt werden konnte, besaßen unsere Jungs noch 2 Riesenmöglichkeiten die Führung auszubauen. Während John bei einem Schussversuch etwas Pech hatte, erstickte Steve den nächsten Hochkaräter durch fehlende Konzentration schon im Ansatz. Halbzeit. Nach Wiederanpfiff übernahm unsere Mannschaft wieder das Kommando, bis zum Schlusspfiff. Da aber auch die Gäste nie aufsteckten und ständig um den Ausgleich bemüht waren, musste viel Kraft investiert werden, um Heimsieg Nummer 3 einfahren zu können. Ein Spiel, welches nie Langeweile aufkommen ließ und von der enormen Spannung lebte. Danke dafür an die Beunaer Mannschaft.

Fazit: Ein knapper und glücklicher, aber auch verdienter Heimsieg. Nach fragwürdigen Entscheidungen und viel Pech in den letzten Spielen war dieses Mal das Glück auf Großgräfendorfer Seite. 

+ die Entstehung vom Ausgleichstreffer 

+ das gelungene Debüt von Marius

- die Chancenwertung

- der Stotterstart

Wir wünschen Alexander Paatz gute Besserung und dem SV Beuna um den sehr sympathischen Trainer Karsten Arndt viel Erfolg im weiteren Saisonverlauf.

Schade nur, dass der Beunaer Heiko Lorenz den Weg nach Großgräfendorf nicht mit angetreten hat. 

 

 


Quelle: Heiko Raehme

Fotos vom Spiel